Gasthaus zum Roten Taubenschlag

  • Aus einem anderen Forum, in dem ich jahrelang Mitglied war, kenne ich virtuelle Gasthäuser, die es dort zu Hunderten gab, man wusste gar nicht in welches man zuerst gehen sollte.
    Ich dachte mir, ich mache hier mal so ein Gasthaus auf, für alle OT Themen, die nicht unbedingt zu den Musketieren passen, das kann alles sein, vom aktuellen Tagesgeschehen in der Presse bis hin zu aktuellen Filmen oder Büchern, bestimmten Fernsehserien die euch gefallen haben..usw...usw.


    Tretet ein ins Gasthaus zum roten Taubenschlag, dem Treffpunkt aller Musketiere.


    [Blockierte Grafik: http://s410358372.online.de/wp…dlinburg_gasthaus.jpg.jpg]


    Nehmt Platz in der gemütlichen Schankstube zu einem Plausch bei einem Glas guten Wein


    [Blockierte Grafik: http://www.thueringen.info/fil…-christoffel/zusatz_1.jpg]


    *mal Wein für alle einschenkt* Degen und Hut auf einen Stuhl legt*


    Habt ihr eigentlich heute abend auch vorgehabt, euch den Rekordversuch von Felix Baumgartner anzusehen?


    http://www.faz.net/aktuell/ges…abgebrochen-11919186.html


    Der Versuch musste ja abgebrochen werden, gerade als ich schon mit Knabberzeug wie gebannt und auch ein wenig geschockt, dass jemand das wirklich wagen will, vor dem Fernseher saß...ich kann bis jetzt noch kaum glauben, dass jemand wirklich diesen wahnwitzigen Versuch, der ja absolut lebensgefährlich ist, starten will. Wie seht ihr das? Findet ihr Felix Baumgartners Aktion mutig oder einfach nur verrückt? Seid ihr auch gespannt, ob es am Donnerstag mit einem weiteren Versuch klappen wird?


    Also, Prosit und willkommen, das Gasthaus zum Roten Taubenschlag ist hiermit eröffnet.


    [Blockierte Grafik: http://wein-und-rezepte.de/wp-…2010/12/wein-splash-2.jpg]

  • Also dieser Felix Baumgartner ist wohl komplett verrückt?? 8| Oder zahlt ihm wer Millionensummen für diesen Sprung aus der Stratosphäre oder von wo auch immer?!
    Ich persönlich finde die Helden des tristen Alltags immer weit beeindruckender als diese tollkühnen Wahnsinnigen in ihren fliegenden Kisten -

  • Aramis


    Mir kommt er auch ein wenig verrückt vor...und mir lief es wirklich kalt über den Rücken, als sie im Fernsehen sagten, dass sein Genick brechen könnte, oder es besteht auch, wenn er nicht richtig fällt, die Möglichkeit, dass seine Augäpfel platzen, und es wurden noch weitere Risiken genannt. :wacko:
    Das würde ich nicht mal für hundert Millionen Euro und mehr machen.
    Da stimme ich dir zu, die normalen Alltagshelden bewirken wenigstens etwas, diese Wagemutigen dagegen riskieren nur ihr Leben und beschäftigen ein paar Fernsehteams für einen oder zwei Abende. Wie viel Geld er letztendlich dafür bekommt, weiss ich nicht, ihm scheint es auch mehr um einen Eintrag ins Buch der Rekorde zu gehen... :wacko:

  • @Alienor
    Solche Leute sind halt die modernen Gladiatoren - und das Publikum applaudiert dazu, begeistert und zufrieden, nach dem Motto panem et circenses. Außerdem lenken solche Himmelfahrtsaktionen gut von wichtigeren Ereignissen wie Politik, gesellschaftliche Entwicklungen etc. ab - den Staatsbossen kanns also nur recht sein, wenn die Medien sich solcher Aktionen annehmen und die Aufmerksamkeit der Bevölkerung darauf lenken. Und wenn der selbsternannte Gladiator bei seiner halsbrecherischen Aktivität draufgeht, dann schütteln alle mitleidig die Köpfe und sagen: Der arme Mensch! Tja, selber schuld! Wie konnte er sich nur freiwillig in solch haarsträubende Gefahr begeben?!

  • Aramis


    Das stimmt wohl wirklich, so ein Ereignis lenkt ja schon von den aktuellen Nachrichten ab...denn bei so einer spektakulären Aktion interessiert sich ja niemand mehr für die Unruhen, die Merkels Besuch in Griechenland verursachte, sondern an so einem Abend sitzt wohl die halbe Welt vor dem Fernseher und sieht sich das an.
    Das stimmt, man denkt wirklich genauso so, und fragt sich, wie jemand sich freiwillig in solche Gefahr begeben kann. Und trotzdem schaltet man nicht um, weil man unbedingt den spektakulären Sprung sehen will. Ich drücke ihm ja die Daumen dass er es überlebt, am besten wäre es wohl für ihn, wenn das Wetter am Donnerstag nicht mitspielt, und er wieder nicht starten kann.

  • Laut letzten Zeitungsmeldungen springt er nicht, weil das Wetter nicht passt. Wobei ich mir denk, ist doch eh wurscht! Wenn man sich umbringen will, ist es doch herzlich egal, ob es draußen hagelt, gewittert oder stürmt! :D

  • Aramis


    Puh, da hat er ja noch mal Glück gehabt...aber ich könnte wetten, dass der verrückt genug ist, es nächstes Jahr nochmal zu versuchen. :whistling:

  • Also jetzt ist er doch gesprungen und hats offenbar überlebt. Soli deo gloria!


    Ich hab mir vorgestern mal wieder diesen 3 Musketierefilm von P. Aknine (?) mit Emanuelle Béart und Heino Ferch reingezogen, und da sind mir u.a. 4 Dialoge aufgefallen, die zum Kugeln waren:
    1. Richelieu zu Mylady: "Ihr habt versagt, Madame!"
    Richelieus Katze: "Chch!!"


    2. D`Artagan zu Constance: "Ich liebe dich!"
    Constance: "Ja. Du musst jetzt gehn!"
    (Dasselbe sagt übrigens u.a. auch Maria zu Tony in der Balkonszene der "Westside-Story"- Verfilmung - bitte, warum wird der Geliebte immer dann fortgeschickt, wenn er endlich Klartext redet??)


    3. Buckingham zu seinen Gefolgsmännern über Mylady: "Und, Männer, seid vorsichtig! Diese Frau ist gefährlich! Womöglich reist sie unter falschem Namen!!"


    4. Constance: "Ich sterbe!!"
    D`Artagnan: "Nein, du stirbst nicht! Ich liebe dich ja viel zu sehr!" :thumbsup:

  • Aramis


    Ja, ich habs mir, obwohl ich von solchen waghalsigen Versuchen rein gar nichts halte, trotzdem angeschaut...da hat er ja wirklich Glück gehabt.
    Hast du dir das auch angeschaut? In der Liveübertragung hieß es ja, es hätte 50 Millionen Euro kostet, das alles vorzubereiten und zu üben, usw. usw...da frage ich mich, ob es für das Geld nicht bessere Verwendungsmöglichkeiten gegeben hätte.
    Du hast den Akninefilm? Wo gibts denn denn? Ich wusste gar nicht, dass der mal auf DVD erschienen ist.
    Wenn ich mir die Dialoge so anschaue, dann würde ich den Film ja auch gerne mal sehen, um mich vor Lachen kugeln zu können, diese Dialoge sind wirklich zu ulkig, danke fürs Reinstellen.
    War das nicht der Film, in dem Porthos wie eine Mischung von Sam aus Herr der Ringe und Hoss aus Bonanza aussieht?


    [Blockierte Grafik: http://www.cineastentreff.de/teleschau/200829/3/200829_202637_1_024.jpg]



    Ist es bei dir auch so, dass du die Musketierfilme sammelst? Ich hab mir fast alle, die im Handel noch zu haben sind gekauft, nur auf den 2011 er hab ich verzichtet, weil ich den so schlecht fand, dass ich dafür kein Geld ausgeben wollte, weil ich genau weiss, dass ich den doch nicht mehr anschaue.
    Was für eine Rolle spielte denn Athos in dem Film? Ist er eher eine Nebenfigur, oder spielt er in dem Film neben d´Artagnan auch eine tragende Rolle?
    Bei den meisten Filmen hat man ja das Gefühl, dass sowohl Athos als auch d´Artagnan von allen Musketieren am meisten hervorgehoben werden, meist der Gascogner noch mehr als Athos.

  • @Alienor
    http://www.amazon.de/Die-drei-…TF8&qid=1350326568&sr=1-1


    Beim Angucken dieses Films hatte ich den Eindruck, dieses Machwerk will poetisch wirken, schaffts aber nicht und gleitet unfreiwillig immer in irgendwelche Peinlichkeiten ab. Außerdem scheint der Produzent das Geld für die Hüte gestrichen zu haben, denn keiner der Musketiere trägt einen Federhut - bis auf Buckingham, der einen seltsam verbeulten Deckel aufhat, als er sich abends zur Königin begibt. Myladys Pippi Langstrumpf-Frisur lässt auch kein Auge trocken, aber als Ausgleich enthält der Film einen der nervigsten D´Artagnans der Filmgeschichte, wenn nicht überhaupt den ärgsten - dieses dämliche Grinsen treibt einen zur Weißglut, und die überdimensionale Hakennase passt weit eher zum Räuber Hotzenplotz als zu unserem Gascogner - :evil:
    Athos`tragende Rolle: bei Myladys unverhofftem Anblick beim Ball im Louvre dreht er plötzlich durch, läuft Amok und metzelt in einem Anfall von irrationalem Wahn beinahe D`Artagnan nieder - sehr steile Szene.
    Porthos würde, wie du so treffend sagst, besser zu "Bonanza" passen :pinch: , und Aramis zu Mel Brooks` "Helden in Strumpfhosen".

    Troja stand in Flammen. Alles war im A**** (Homer, Ilias, 1. Versuch)

    Einmal editiert, zuletzt von Aramis ()

  • Aramis


    Oje, das klingt ja wirklich übel...das ist wohl einer der eher schlechten Musktierfilme, die man sich anschauen kann, aber nicht unbedingt gesehen haben muss.
    Ein Athos, der d´Artagnan niedermetzelt? Das schießt ja wohl total den Vogel ab...nee, die Produzenten haben bestimmt nicht das Buch gelesen :evil:
    Ich denke, da kann ich mir das Geld doch sparen, denn den würde ich mir wahrscheinlich sowieso nur einmal ansehen.
    Mylady mit Pippi Langstrumpf Figur? Auweia, das klingt ja echt übel...
    Danke für die Warnung, da kann ich mir das Geld für die Bestellung dieser DVD echt sparen.

  • Aramis


    Nee, dann spare ich mir das Geld lieber...und schaue mir bald nochmal die besseren Musketierfilme an, wie DB oder Borderie.
    Ich schaue gerade Fussball..ist das spannend, der reinste Krimi...4:3 für Deutschland.

  • Aramis


    Nein, den Roman kenne ich leider nicht, und die Verfilmung auch nicht, gehts dabei auch um die Musketiere?

  • Es geht um den spanischen Capitán Alatriste und seinen sidekick, den Pagen Inigo de Balboa - dieser erzählt die Abenteuer, die er mit seinem Herrn erlebt. Dabei taucht auch eine gewisse heimtückische Angelica de Sowieso auf (mir fällt jetzt der Name nicht ein) die unverkennbare Mylady-Züge trägt, und ein italienischer Rivale namens Malatesta, der vielleicht ein Pendant zu Rochefort darstellen soll - der Roman hat mehrere Episoden, die verschiedene Bereiche beleuchten (z.B. die Eroberung von Breda, vergleichbar mit der Belagerung von La Rochelle)
    http://www.amazon.de/Alatriste…TF8&qid=1350936899&sr=1-1
    http://www.amazon.de/Das-Gold-…TF8&qid=1350936899&sr=1-2
    http://www.amazon.de/Alatriste…W6FOM6/ref=pd_sim_sbs_b_3
    Der 3. link ist die Verfilmung mit Viggo Mortiensen, die allerdings keine überragenden Kritiken erhielt.

  • Aramis


    Danke für die Links, das sieht sehr interessant aus, ich werde mir den Roman auf jeden Fall besorgen, die möglichen Parralelen zu Mylady und Rochefort würden mich auf jeden Fall interessieren.
    Von dem Film mit Viggo Mortensen habe ich noch nie gehört, aber auch den werde ich mir anschauen, wahrscheinlich noch bevor ich das Buch lese.
    Ich frage mich ja, ob der Autor sich beim Schreiben dieses Romans wirklich an Dumas orientiert hat, oder ob die Parralelen Zufall sind.

  • @Alienor
    A.Perez-Reverte,der Autor von "Alatriste", ist bekennender Dumas-Verehrer, die Parallelen sind also sicher gewollt. Er hatte wohl vor, ein spanisches Pendant zu den drei Musketieren zu schaffen. Von ihm stammt auch das Buch "Der Club Dumas", der von Roman Polanski als "Die Neun Pforten" mit Johnny Depp verfilmt wurde. Ich mag diesen Film irgendwie -

    Troja stand in Flammen. Alles war im A**** (Homer, Ilias, 1. Versuch)

    Einmal editiert, zuletzt von Aramis ()

  • Aramis


    "Die neun Pforten" habe ich schon zehn Jahre nicht mehr gesehen...kam dort wirklich etwas über Dumas vor? Ich wusste gar nicht, dass es zu dem Film einen Roman gibt.
    Prima, dann werde ich mir "Alatriste" mal besorgen, bin gespannt auf den Roman. Ich mag ja Romane, die mich an "Die drei Musketiere" erinnern.
    Hast du "Der Club Dumas" auch gelesen? Lohnt sich der Roman auch?

  • @Alienor
    Nein, in der Filmversion "Neun Pforten" kommen die Anspielungen auf Dumas und die Musketiere nicht vor, da gehts bloß um die 3 nekromantischen Bücher des Aristide Torchia und die Jagd darauf. Der Film ist übrigens der einzige, in dem ich Johnny Depp für die Hauptrolle ganz passend finde -

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.