Gasthof zum roten Taubenschlag (neu)

  • Ich mache hier mal wieder das Gasthaus auf ;) - nachdem der andere Thread sehr lang geworden ist ... *Tische entstaub, Stühle hinstell, Fenster aufreiß* ;)


    Aramis : Naja, ich finde, Pferde sind nicht so schlimm, was Leckerlis angeht, wie Hunde. Sie freuen sich, wenn sie welche bekommen, aber so richtig verziehen kann man sie damit nicht ... so lange sie machen, was Reiter will und der noch mit Sitz und Bein kommuniziert :rolleyes: . Bei Hunden finde ich das grenzwertiger, da gibt es doch Exemplare, die nur gehorchen, wenn man das nötige Bestechungsmittel dabeihat.

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • :) Oh, vielen Dank fürs Wiedereröffnen!


    :) Das beruhigt mich, dass du das nicht so eng siehst - mache Pferdeleute sind ja ziemlich streng, in solchen Sachen. Ich kannte da mal jemanden, der ließ seine Stute aus Prinzip niemals draußen grasen, beim Ausreiten - das musste wohl frustrierend sein, für das arme Pferd! ;( Dabei hab ich in einem schlauen Pferdebuch gelesen, draußen grasen lassen beugt Mangelerscheinungen vor...naja, ich gesteh`s, meine Ponies dürfen natürlich in den Rittpausen grasen. Vielleicht auch ein Grund, dass sie so anstandslos alleine mit mir ins Gelände gehen? :D Mir soll`s recht sein. Sie dürfen mir`s auch zeigen, wenn sie müde sind und eine Verschnaufpause brauchen (ebenfalls seehr unorthodox von mir, fürcht ich :whistling: ) Nur in eine raschere Gangart wechseln dürfen sie nicht ohne meine ausdrückliche Aufforderung. Hm, reitest du grundsätzlich mit oder ohne Stimmhilfen? 8)


    Dackel Mini dagegen bekommt keine Leckerlis, nur Streicheleinheiten und Kauknochen...

  • Dackel Mini dagegen bekommt keine Leckerlis, nur Streicheleinheiten und Kauknochen...

    Ist bei Dackeln wohl auch für den Leibesumfang besser ;) - Gina kriegt manchmal ein Pferdebonbon :whistling: , bin da schrecklich inkonsequent. Eigentlich sollte sie ja nix bekommen, weil .. siehe oben ... ;)

    reitest du grundsätzlich mit oder ohne Stimmhilfen?

    Dauernd. Ich rede ständig mit meinem Pferd :whistling: . Aber er hört mir immerhin auch zu und macht sehr oft, was ich sage ... nicht immer, aber der Prozentsatz ist ganz gut ;) - zumindest so gut, dass ich nicht immer das Gefühl habe, nur mit mir allein zu reden ;) . Mit draußen fressen lassen habe ich gar kein Problem, wir sind früher Wanderritte gegangen, da müssen sie auch mal fressen dürfen. Und nebenbei vom Glühwein kosten :P - wir haben hier außerdem jede Menge Äpfel- und Kirschbäume, da legen wir regelmäßig eine Pause ein ;) - naja, im Augenblick eher nicht ;)

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • Dauernd. Ich rede ständig mit meinem Pferd

    :P Jaaa, Äpfel! Es findet sich doch immer wieder was Wohlschmeckendes, beim Ausreiten! :thumbup: :thumbup: :thumbup: ! Meine Ponies reagieren am liebsten auf Stimme. Soll eine spezielle Isi-Eigenheit sein, hab ich mal gehört - bei meinen stimmt`s tatsächlich. Und mich samt meiner Körpersprache subtilst zu lesen und einzuschätzen, das können sie wahrhaftig auch sehr gut, ich kann ihnen nix vormachen :whistling:


    Dackel Mini hat jedoch, wie könnt`s anders sein, ein ausgesprochen selektives Gehör. :wacko:

  • Oh, nein, so subtil ist meiner nicht ;) . Er reagiert, aber wirklich ´reiten´ kann ich ihn damit nicht. Ich sag ihm aber gern, was er gut macht, und bilde mir ein, dass er das mag :whistling: - vielleicht subtile Selbsttäuschung? ;)
    Gelten Dackel nicht als schwererziehbar?? *Hüstel*, Gina muss Dackeleinschlag haben :whistling: - brrr. über mir pfeifts, blöde Mäuse :wacko:

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • über mir pfeifts, blöde Mäuse


    Oh!! Dein feines Gehör lässt mich sofort an was ganz Bestimmtes denken! ;)


    Ich glaube, Pferde kriegen vor allem mit, was man fühlt (Worte sind ja bloß der verbale Ausdruck einer schon vorher gefassten Absicht, einer Empfindung usw.) - irgendwo hab ich mal gelesen, dass sie das als Herdentiere über Jahrtausende hinweg bis zur Perfektion trainiert haben. Vom raschen Erfassen von Stimmungen und Gefühlen innerhalb der Herde hing ja nur zu oft auch ihr Überleben in freier Wildbahn ab. Dein Pferd mag es daher sicher gern, wenn du es lobst, es spürt deine wohlwollende Absicht dabei :)



    Ja, Dackel gelten als schlau und pfiffig, aber auch als ziemlich dickköpfig. Ist Gina das? ;)

  • Dickköpfig ist gar kein Ausdruck :pinch: - und dann guckt sie dich mit einem treuen Hundeblick an :whistling: ... sie hat mich fest im Griff und gut dressiert ;) . Für die Mäuse brauch ich gar kein gutes Gehör, die haben wohl vorher Fangen gespielt :pinch: . Wir haben eine Scheune ausgebaut, über mir ist die Bühne ... und was das Verstehen angeht - er durchschaut mich ganz sicher oft sehr viel besser als ich ihn :rolleyes:

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • Hunde (insbesondere Dackel) sind kleine Schauspieler - hm, wer sagte das? :huh: Ich komm nicht drauf. Das haben sie in jahrtausendelangem Zusammenleben mit uns Menschen gelernt 8)
    A propos Mäuse *grmpf*: da hat mir doch glatt eine unlängst einen Futtersack angenagt :cursing: Aber das Beste war, mein Ehemann wurde sofort kreidebleich im Gesicht und ergriff die Flucht, als er die Missetäterin entdeckte. Diese krankhafte Mäusephobie gibt's also wirklich, bloß hab ich immer gedacht, sowas käm nur bei Frauen vor ;)

  • :thumbsup: *lach*, das hätte ich auch nicht gedacht, dass Männer vor Mäusen Ausreiß nehmen können :thumbup: - finde ich aber nachgerade sympathisch :) . Mäuse sind lästig, aber süß, ich kriege es nicht hin, eine zu töten. Dafür reihen sie mir meine Katzen hinten auf der Terrasse auf - halbe, ganze, kleine, große ... :wacko:

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • :thumbup: Deine Katzen sind super!! :thumbup: Dackel Mini hat zwar gehörigen Jagdtrieb, aber bei Mäusen versagt er komplett. :wacko: Die Nachbarskatzen kommen zwar hin und wieder rüber, aber das reicht offensichtlich nicht, und wenn sie Minis grollendes Gebell hören (er hat, trotz seiner Kleinheit, eine tiefe, laute Stimme :D ), nehmen sie sofort Reißaus, eh klar, Katzenohren sind empfindlich...
    Mein Bruder und mein Sohn sind grad samt Dackel auf Spaziergang im Winter-Wonderland - hoffentlich bringen sie den Ärmsten nicht komplett steifgefroren zurück!! ;(

  • hoffentlich bringen sie den Ärmsten nicht komplett steifgefroren zurück

    :thumbsup: Ich stell mir grad Dackel im Tiefschnee vor :thumbsup: :thumbsup: - unsere beiden Großen sieht man noch, die Kleine versinkt allerdings auch - und hasst solches Wetter :D - selbst im heißesten Sommer ist alles, was feucht ist, verdächtig, Schnee geht gar nicht :thumbdown:

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • :D Wenn der Schnee nicht zu tief ist, schauen Minis Stehohren noch raus. Aber ich verstehe deine Gina! Sie ist sicher langhaarig, nicht wahr? In langem Hundefell ballt sich der Schnee an Beinen und Bauch immer zu solch ekligen Klumpen :thumbdown: , zumindest bei meinem verstorbenen West Highland Terrier war das damals so.

  • Genau - muss sich widerlich anfühlen :pinch: - an den Fesselgelenken unserer Pferde hing heute morgen auch der Schmodder - und war in nullkommanix zu Eis gefroren :pinch:

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • Brrr!:pinch: Meine Isis sind Gott sei Dank unbeschlagen und gehen barhuf, da kann sich der Schnee in der Hufsohle nicht zu diesen Stöckelschuhen zusammenballen. Ansonsten geht Reiten im Schnee wohl nur mit Hufgrips oder wie diese Gummidinger heißen, die das angeblich verhindern sollen...

  • Haben wir nie wirklich ausprobiert. Heute Morgen war die Sandbahn noch so lala, mit kleinen Eisflächen, aber der Sand war nicht gefroren, zum an der Longe Trabenlassen hat´s gereicht. Ansonsten fahren wir in die Halle. Wir haben Straßen hier drumrum, das heißt, es ginge eh erst über Eis ... und das ist mir zu gefährlich. Ein einziges Mal hat es so geschneit gehabt, dass ich einen Ausritt von hier aus gewagt habe - war grandios. Aber das geht erst, wenn´s wirklich was hinlegt, schneemäßig, und das ist hier total selten. Meistens reicht es grad für eine dünne Schicht mit viel Eis :pinch:

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • :pinch: :pinch: Eis ist natürlich total ungut und gefährlich - da wage ich mich mit den Ponies auch nicht raus, wenn alle Wege vereist sind. Gott sei Dank ist der Schnee aber hier meist ganz gut, als Unterlage - und wenn`s irgendwo aufm Weg eisig ist, steig ich vorsichtshalber ab und führe ;)
    In Island veranstalten sie Passrennen (!!) auf Eis, mit speziellen Hufstollen oder irgendsowas in der Art - Wahnsinn, das wär nix für mich! :pinch: :pinch:

  • *Schauder* - so ne Art Schlittschuhfahren mit Pferd? Brrr, meiner schafft es, auf ganz normalem Grasweg zu stolpern, ich mag gar nicht dran denken, zu was er auf Eis fähig wäre ;(

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • 8o 8o 8o *Neid* - will ich auch können, dann hätte der Winter keine Schrecken mehr :pinch: - das Schlimmste ist doch, die Pferde nicht mehr bewegen zu können ;(

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.