The Musketeer

  • Hallo ihr alle!


    Tja, stellt euch vor, wir haben es endlich auch geschafft, obwohl alles sehr problematisch und hindernisreich war. Die Fritzen in der Videothek haben uns nämlich ernsthaft und sehr dringend davon abgeraten, diesen Film anzusehen. Wir haben es trotzdem gemacht und wir haben ihn uns bis zu Ende angesehen: ?The Musketeer?! Und ehrlich gesagt, fand ich den Film gar nicht mal so schlimm. Wirklich, die erste dreiviertel Stunde haben Heike und ich uns nur gekringelt, weil die so witzig waren (zum Beispiel das mit dem Krokodil *kicher*) Ja, man muss in der Stimmung sein, einen Blödelfilm anzugucken und man darf nicht daran denken, dass der nicht nach dem Buch ist und die Ausstattung irgendwie an ?Der Mann mit der Eisernen Maske?, den komischen Film mit der Rahmenhandlung mit Dumas und dessen Geliebte, erinnert. Auch die Musik kam mir seltsam bekannt vor.
    Irgendwann war leider die erste dreiviertel Stunde um und es kamen keine lustigen Witze, sondern nur überflüssige Schlachten und dergleichen und dann fing es an mit der Langeweile.
    Wir haben ihn uns dennoch zu Ende angesehen und ich finde, es war die Erfahrung wert.
    Es gab zwar einige negative Punkte, aber egal.
    1.Ausstattung:
    Schrecklich billig.
    2.Sprache: War nicht dem 17. Jahrhundert angepasst.
    3.Kampfszenen: Im Trailer hat der Sprecher uns ganz stolz erzählt, dass irgendso ein Japaner die Choreograph für die Kampfszenen war, was uns natürlich sehr erfreut hat. Es war schrecklich unrealistisch und hat überhaupt nicht zusammengepasst. Zum Beispiel, dass der Held zwischen Deckenbalken schwebend ficht, war wirklich ein seltener Anblick (Gruß an Maike ;-)). Und die Schlacht am Ende war ja auch dumm. Wie d'Artagnan den Turm zu Rapunzel hochklettert und die Bösewichter nicht mal auf die Idee kommen, ihm das Seil durchzuschneiden, ebenso die Damen da oben, also Francesca oder wie die hieß mit der Königin. Warum sollten sie dem Musketier auch helfen?
    4.Storyverlauf: Im Vorspann stand: Based on the novel by Dumas ?The three musketeers? Meiner Meinung nach hätte dort stehen müssen: Based on the film ?The three musketeers? directed by Stephen Herek 1993, Disney. Mehrere Dinge kamen mir sehr bekannt vor. Der Kardinal hat den Wunsch, den König zu entmachten, löst das Musketierkorps aus, bzw. verhaftet Hälfte und hat etwas mit Buckingham vor.
    Dabei hilft ihm eine Gestalt in schwarz, die noch einen eigenen Punkt bekommt.
    Das Ganze war auf jeden Fall irgendwie dämlich, hatte aber durchaus eigene Logik. Aber darüber lass ich mich nicht im Ganzen aus, weil ich alles schon wieder vergesen habe und es so konfus war, ich wollte nur anmerken, dass das eine Kopie vom 93er ist. Ihr stimmt mir da bestimmt alle zu ;-).
    Außerdem war es doch schon merkwürdig, dass König und Königin überhaupt nichts gegen den Kardinal unternommen haben, oder?
    5.die Musketiere: Ich konnte Athos von Porthos nicht auseinanderhalten, Mylady hat gefehlt und die Musketiere sahen merkwürdig aus. Es war auch sehr schön, dass alle, auch Diener, dort lange Haare hatten. Und seltsam war auch, dass die entlassenen Musketiere alle in der Kneipe saßen und gesoffen haben.
    6.Über Athos sage ich jetzt mal nichts, der war ja eine Witzfigur, wie er d'Artagnan anpflaumt, dass der Messerwerfen machen soll.
    7.Febre: So, jetzt kommt der Mann, wegen dem ich das hier alles überhaupt schreibe, ich werde mich nun ein bisschen sehr aufregen. Der Mensch heißt Tim Roth und soll ein Charakterdarsteller sein. Haha, dass ich nicht lache. In seiner Biografie stand, dass er keine Mainstreamrollen annimmt und stattdessen in kleineren Produktionen mitmischt. Er hat auch Snape in Harry Potter ausgeschlagen. Na, das ist doch ein Glück, da müssen wir nicht zusehen, wie ein wahnsinniger Snape durch die Gänge schleicht und Gifttränke ausstreut. Ehrlich, wenn ich ein Fan von Tim Roth wäre, würde ich sagen, Febre wäre seine schlechteste Interpretation. Ich nehme mal an, der Gute hat die Disneyverfilmung angesehen, hat zu den Kostümmenschen gesagt, ich will schwarze Sachen haben und dann versucht, Rocheforts Bösartigkeit im 93er derart auf die Spitze zu treiben, dass er extrem unglaubwürdig wirkt. Okay, hat vielleicht was mit dem Drehbuch zu tun, aber wie er ganz am Anfang daherkommt, im schwarzen Kostüm, über d'Artagnan, den Vater und Musketiere quatscht, da kommt man doch schon ins Grübeln. Der Hass auf die Musketiere kam mir auch bekannt vor, ebenso der Quark mit der Augenklappe. Die Freude am Töten hat er sich wohl ganz allein ausgedacht, um seinem Charakter mehr Tiefe zu verleihen. Und ihr müsst zugeben, Michael Wincott war doch sehr viel glaubwürdiger schmacht, ich bin ganz schön unparteiisch. Aber im 93er nimmt man den Figuren doch noch ab, dass sie ein Ziel haben, während das in ?The Musketeer? ein bisschen vergessen wurde.
    Schlecht war außerdem, dass Febre keine Angst vor dem Kardinal hat, der aber vor ihm.



    So, das ist meine ganz bescheidene Meinung. Heike wünscht, dass ich betone, dass ihrer Ansicht nach der Film überhaupt keine Logik hatte und dass sie ihn peinlich fand. Gelacht hat sie trotzdem (natürlich nur in der ersten halben bis dreiviertel Stunde)
    Das alles ist leider ein bisschen mager. Ich hatte während des Filmansehens den dringenden Wunsch, mir Notizen zu machen, es aber dann doch gelassen.


    Tschau
    Silke

  • Hei, die Verfilmung möchte ich auch mal sehen. Ich möchte was zum Lachen haben!
    Kommt der zufällig mal im Fernsehen?
    Viele Grüße, Schnuffel

    Ich wünsch dir einen Regenbogen, der Hoffnung gibt und Brücken schlägt. Der dich mit sanften Farben durch den grauen Alltag trägt!

  • Zum Lachen fand ich ihn nicht, nur schrecklich öde! Lohnt sich wirklich gar nicht, da ist die letzte französische Version, so schlecht sie war, noch ein wenig besser. Man könnte ja mal Negativoskars vergeben für die schlechteste VErfilmung ...

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • Da gibt es doch Preis für schlechte Filme. Ich glaube der heißt "Goldene Himbeere" oder so.
    Aber ich würde den Film trotzdem gerne mal sehen, damit ich wenigstens mitreden kann! Könnt ihr mir mal sagen wer da alles mitspielt?! Bei amazon.de gibts nämlich einen Film der so heißt.

    Ich wünsch dir einen Regenbogen, der Hoffnung gibt und Brücken schlägt. Der dich mit sanften Farben durch den grauen Alltag trägt!

  • Der lief diesen Abend auf Pro7. Hat ihn jemand angeschaut?


    Ich fand ihn sehr komisch. Von den Musketieren habe ich komplett andere Vorstellungen. Wo zum Teufel ist Milady angeblieben? Und warum heißt Constance Francesca? Ist ja auch soooo französisch ^^

    Männer sehen in Frauen nur die Hure oder Heilige,
    es gibt nichts drumherum.
    Sie plustern sich gehörig, aber irgendwann, das schwör ich,
    drehe ich den Spieß mal um!


    ** Je suis une femme - Kap 25 on **

  • Ich hab ihn auf Dvd und ihn mir deshalb nicht im Tv angesehen, aber meiner Meinung nach ist er sowieso einer der schrecklichsten Musketierverfilmungen überhaupt.

    8-) Ich habe mein ganzes Genie in mein Leben getan; in mein Werk nur mein Talent. 8-) Oscar Wilde

  • Ich habe den Film gestern aufgenommen. So toll ist der echt nicht. Ich finde das Kampfgeschrei manchmal etwas übertrieben. Das klingt mehr nach einem... nun ja stöhnen ...


    Und schade fand ich auch, das Athos total in den Hintergrund rutscht X-(
    Habe die die Musketierumhäng eigentlich aus dem Walt Disney Film geklaut?! Die sehen das nämlich genau so aus...
    Ich fand die ganze Besetzung total doof. Von der Seite sah D'Artagnan zwar nicht sooo schlecht aus, aber die langen Haare waren dann doch etwas zu lang. Die stehen dem nämlich echt nicht... und den anderen auch nicht...

    Ich wünsch dir einen Regenbogen, der Hoffnung gibt und Brücken schlägt. Der dich mit sanften Farben durch den grauen Alltag trägt!

  • Was so genau in dem Film ablief, weiss ich längst nicht mehr, in Erinnerung ist mir lediglich seine Dämlichkeit geblieben. :evil:

    8-) Ich habe mein ganzes Genie in mein Leben getan; in mein Werk nur mein Talent. 8-) Oscar Wilde

  • Der Film ist nach meinem ermessen ein Witz. Planchet kommt jetzt plötzlich als Lehrer daher, Rochefort wird durch einen Psychopaten ersetzt und Athos, hätte man ihn nicht als Athos angesprochen, ich hätte ihn nicht erkannt.


    Ich hab den Film jetzt nicht mehr so ganz im Kopf, aber bringt Fevre am Schluss Rochefort um? Also irgendein Hauptmann des Kardinals erschicht er jedenfalls. ?-(
    Meine Meinung, das ist die schlimmste Verfilmung die Alexandre Dumas Klassiker, je überstehen musste. X-(

  • Stimmt, Rocheforts Darstellung hat mich auch genervt. Einfach der totale Bösewicht. Punkt. Er hiess doch nicht einmal Rochefort? Oder? X-(

    8-) Ich habe mein ganzes Genie in mein Leben getan; in mein Werk nur mein Talent. 8-) Oscar Wilde

  • @ Graf Rochefort: Ich finde du hast. Athos wird, meiner Meinung, als Säufer oder so hingestellt... Eher ein Psychopat... X-( :pirate: :evil:

    Ich wünsch dir einen Regenbogen, der Hoffnung gibt und Brücken schlägt. Der dich mit sanften Farben durch den grauen Alltag trägt!

  • @ Rochefort:
    Du hast völlig recht...
    Der Film ist wirklich grausam...
    Wie kann man Athos nur so verunstalten ;_____;

    Artagnan:Constance, Constance welche Name welch
    Aramis:Romance
    Artagnan:was?
    Aramis:Romance
    Artagnan:Romance!Gebt mir die Chance Das ich heut nacht voll Elegance
    Porthos:Meine Lance in euch pflance
    Artagnan:ÄHM voll Elegance mit euch tance!

  • Amazone : Athos wird als Psychopat hingestellt.und ich finde, er hat ungemein was mit einem Alkoholiker gemeinsam... Ich glaube, im Film überwindet er es nicht, dass das musketiercorps aufgelöst ist... erinnert doch etwas an die Walt Disney Verfilmung...

    Ich wünsch dir einen Regenbogen, der Hoffnung gibt und Brücken schlägt. Der dich mit sanften Farben durch den grauen Alltag trägt!

  • Vielleicht haben die nicht den Roman als Vorlage genommen, sonder die ohnehin schon am Buch vorbeigehende Disneyverfilimung XDDD

    Artagnan:Constance, Constance welche Name welch
    Aramis:Romance
    Artagnan:was?
    Aramis:Romance
    Artagnan:Romance!Gebt mir die Chance Das ich heut nacht voll Elegance
    Porthos:Meine Lance in euch pflance
    Artagnan:ÄHM voll Elegance mit euch tance!

  • Ich finde die Walt Disney Verfilmung nicht schlecht, aber die Macher von The Musketeer haben die Geschichte total in den dreck gezogen. Abgeguckt die Personen falsch interpretiert und sehr schlechte Besetzung!

    Ich wünsch dir einen Regenbogen, der Hoffnung gibt und Brücken schlägt. Der dich mit sanften Farben durch den grauen Alltag trägt!

  • Die Besetzung passt einfach gar nicht zu den Charakteren, die Disneyverfilmung hatte da wenigstens noch etwas zu bieten mit Kiefer Sutherland, Michale Wincott (Rochefort) und Tom Curry(Richelieu) usw aber was mir auch noch einfällt Constance hatte nicht braunes sondern blondes Haar. Das einzige was gut war, das sind die Pferde.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.