Mein Französisch hilft mir nicht weiter!

  • Hallo!
    Ich weiß, dass es zu einem ähnlichen Thema schon einen Thread gibt doch ich finde ihn nicht :-O
    Hat jemand eine Ahnung was "monsou" heißt? Das steht in meiner Ausgabe von "20 Jahre nachher". Das sagt Mazarin zu d'Artagnan.
    Das kommt ein paarmal vor, deshalb würde mich das mal interessieren.
    Viele Grüße, Schnuffel

    Ich wünsch dir einen Regenbogen, der Hoffnung gibt und Brücken schlägt. Der dich mit sanften Farben durch den grauen Alltag trägt!

  • In welchem Zusammenhang sagt er das denn? Kann mir gut vorstellen, dass das auf einem Dialekt beruht und dass das Wort dir deshalb nicht geläufig bzw. nicht in Wörterbüchern zu finden ist.

  • Ich habe es gerade im 52. Kapitel von 20 Jahre nachher gefunden. Es ist an der Stelle, als d'Artagnan zum Kardinal Mazarin gerufen wird, als er und Porthos sich auf das Strohlager hinlegen.

    Ich wünsch dir einen Regenbogen, der Hoffnung gibt und Brücken schlägt. Der dich mit sanften Farben durch den grauen Alltag trägt!

  • Er sagt " mon cher monsou d'Artagnan", richtig? Hm, in dem Zusammenhang würde ich es als Form von "Monsieur" sehen, wahrscheinlich bedingt durch einen eventuellen italienischen Akzent seitens Mazarins?! Ich kann allerdings kein italienisch, sodass ich nicht sagen kann, wie das Wort "monsieur" von einem Italiener ausgesprochen klingt 8-)
    Wie gesagt, ist nur eine Vermutung. Liest du die französische Ausgabe ( in der habe ich nämlich eben nachgelesen, da war's irgendwie auch in Kapitel 53 ) oder die deutsche?

  • Interessant, dass das Thema immer noch für Kommentare offen ist!

    In späteren Kapiteln lässt Dumas d'Artagnan "Sang Diou" statt "Saint Dieu" sagen, und er flucht plötzlich "mordiou" statt "mordieu". Offenbar mockiert sich Dumas über die Unfähigkeit von Italienern, den "ö"-Laut zu bilden. Er scheint anzudeuten, dass auch Mazarins Untergebene aus Spaß dessen falsche Aussprache nachäfften.

  • Hallo,

    mordiou, oder auch mordioux, ist ein gascognischer Dialekt, soweit ich weiß.

    Ich habe mal gelesen, dass die Gascogner berüchtigt waren (sind?), ihren Dialekt äußerst deutlich einzufärben. Außerdem war dieses stolze Völkchen wohl nie wirklich bemüht, dialektreines Französisch zu sprechen. D'Artagnan wird 20 Jahre und 30 Jahre nach den ersten Abenteuern der Musketiere stets an seinem Gascogner-Dialekt als solcher erkannt, obwohl er die ganzen Jahre in Paris gelebt hat.

    Über den historischen Charles de Batz-Castelmore d' Artagnan vermerken die Quellen auch, dass seine Briefe wohl orthografisch recht abenteuerlich sind. Schrieb wohl phonetisch, der Gute. :-)

    LG

    Percy

  • Ja, mordiou ist gasconisch eingefärbt;) - aber durch das ou am Ende klingt es ein wenig italienisch, das stimmt schon. Nur würden sich die Gascogner sicher vehement gegen diese Interpretation wehren^^

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.