Beiträge von Percy

    Da ich mittlerweile keinen Fernsehanschluss habe (beim Umzug vor 5 Jahren keinen in dem alten Haus gefunden, mittlerweile aber per Zufall entdeckt und völlig deplatziert im falschen Raum) und nur noch über Internet streame, habe ich mir Amazon prime und Netflix zugelegt.

    Die Serie habe ich auf der Startseite von prime gefunden. Sie wird auf einem kostenlosen Sender namens Freevee gezeigt. Da sind zwar recht viele kurze Werbeblöcke drin, aber das hat mich nicht gestört.

    Ich hab jetzt auch die Alatriste-Serie entdeckt. Lässt sich ganz gut wegschmökern!

    Auch wenn die Serie in Spanien spielt, finde ich doch etliche Anklänge an die Musketiere:

    Alatriste - unverkennbar angelehnt an d'Artagnan, etwas proletarischer, "El Capitan" nur honoris causa, aber dafür glutäugig und dunkel (allerdings etwas zu groß, wenn man kleine Gascogner bevorzugt ;-) )

    Seine Freunde - bunte Mischung aus den Drei Musketieren, von denen jeder etwas hat, insbesondere der Dichter Francisco erscheint mir wie eine Mischung aus Aramis und Porthos.

    Calidad - Alatristes Langzeitbeziehung, nein, nicht seine Frau, wie er versichert, führt ein Wirtshaus und ist sehr hübsch und genauso resolut (definitiv Madeleine-Vibes hier).

    Inigo - Waisenjunge, nicht von Alatriste (Raoul-Vibes hier), alle hartgesottenen Protagonisten nehmen ihn rührend unter ihre Fittiche

    Richelieu - treibt es mit der Verwandtschaft, ist keine Schachfigur, sondern der Spieler selbst, wartet auf Luzifer, der ihn jeden Nachmittag zu fester Zeit besucht (Luzifer ist natürlich eine niedliche, schwarze Katze).

    Madame de Brissart - Richelieus Cousine und Gespielin, intrigiert auf dessen Anordnung in Spanien (Chevreuse und Mylady-Vibes hier)

    Angelika - Hofdame der Schwester des Königs, intrigantes, kleines Miststück, blond wie ein Engelchen (Mylady-Vibes hier)

    Der Italiener - Stets schwarz gekleidet, blond und mißmutig (Rochefort mit weniger Niveau)

    Interessante Gesichter erhalten hier auch:
    Der spanische König Philipp IV, dessen Darsteller sehr gut gewählt wurde und fast genauso aussieht wie auf einem Gemälde, das Velasquez vom König in seiner Jugend gemalt hat.

    Charles I, der hier manches Mal den Hauptdarstellern die Show stiehlt

    Buckingham, stets was fürs Auge.

    Und: Kommt es mir nur so vor, oder sind etliche Kostümrequisiten aus dem Fundus der Musketierserie der BBC?

    Summa summarum: Ich find's gut!

    Sehr hübsch! Mein Favorit ist der Reiter in der Dunkelheit auf dem Rückweg nach Paris. Da kann man sich die Optik selbst vorstellen.

    Immerhin schön gestaltet, aber unsere 4 sehen in meiner Vorstellung anders aus.

    Nett, dass Tréville, Jussac, Cahusac, Bernajoux und Biscarat dabei sind. Die kann man so nehmen.

    Und Milady mit dem abgeworfenen Kleid und dem Dolch zu hohen Stiefeln/Strümpfen.... oh la la!

    Der Wein war ein Weißwein, interessant die Sorten Colombard und Ugni Blanc. Habe ich vorher noch nie von gehört und sind wohl typisch für die Gascogne.

    Er schmeckt frisch, deutlich fruchtig und ist trocken ausgebaut. Alkohol merkt man auch. Grins.


    Die Trüffel waren angenehm. Zwar sehr schokoladig, aber nicht zu süß und, was ich angenehm fand, mit Kakaopulver bestäubt, so dass dessen bittere Note die Süße noch weiter abmilderte. Ein Profilportrait eines Musketiers war auch auf der Packung. Eine Freundin, empört: So ein alter Sack? Das ist doch nicht d'Artagnan! Darauf bemerkte ich, dass auch dieser Musketier älter wird und sie mal die beiden unbekannten Fortsetzungen lesen solle.🤣😂


    Das Wicküler Bier konnte man gut trinken. Angenehm herb. Ich mag keine süffigen Biere, nur herb.

    Dann ordentlich gekühlt und kredenzt in einem braunen Steingut-Humpen mit Zinndeckel, von denen ich neulich ein paar auf Kleinanzeigen aufgestöbert habe.

    Ich habe kürzlich in einem holländischen Supermarkt belgische Trüffel mit Namen "D'Artagnan" gefunden. Habe sie natürlich nur wegen des Namens gekauft. Schmeckten sogar ganz gut!

    Dann gibt es Wein der Winzergenossenschaft Plaimont aus der Gascogne, der heißt "Fleur de d'Artagnan". Leichter, trockener Weißwein, lecker! Habe ich im Handelshof gekauft.

    Dann gibt es noch Tuning-Zubehör für Autos namens "Musketier".

    Das Aramis-Parfüm riecht übrigens ganz scheußlich und ich kann es mir absolut nicht an unserem schönen Abbé vorstellen.