De Sades Überführung nach Charenton und Sturm auf die Bastil

  • Hallo,



    Ich habe gelesen das Marquis de Sade am 2 Juli seinen Berümten Satz aus der Bastille schrie. Er wurde am selben Tag noch nach Charenton geschickt. Mein Charackter soll ihn treffen wie ging so eine Gefangenenüberführung von statten? Mit Kutsche und in Ketten?



    Mein Charackter soll ihn praktisch nur Sehen oder mit ihm sprechen. Darf ich so eine historische Person direkt im Roman vorkommen lassen. Oder wisst ihr von Erben die mich verklagen könnten.



    Und wie genau lief der Sturm auf die Bastille ab. Und was tat man in Versailles dagegen. Und ganz wichtig für meinen Plott.



    Also mein Prota schliesst sich der Bürgerwehr an. Er blündert Schiespulver und dann jemand auf zur Bastille schreit zögert er. Dann soll trotzdem dort hin gehem.



    Einerseits weil er einen Liebhaber hat, der in der Bastille gefangengehalten wird und er führchtet die Bürger könnten ihn töten. Andererseits weil die Kanonen die der General der Bastille auf diesen Ort, weis den Namen nicht mehr, ausgerichtet hat und dort sein Zuhause ist.



    Ist es nun möglich, dass die Bürgerwehr und das Volk gefangene der Bastille töten wollten oder es getan hätten, oder nicht?



    Also der Liebhaber meines Protas heisst Marquis de Sang und war dem König treu.



    Lg de Nuit.

  • Silvia

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Liebe(r) de Nuit, könntest du, bevor du hier postest, deinen Beitrag mal in Word einer Rechtschreibüberprüfung unterziehen?;) Ich will dir nicht zu nahe treten, aber deine Rechtschreibung ist abenteuerlich und Word kann dir da sicher helfen.


    wie genau lief der Sturm auf die Bastille ab

    Das kannst du in Wikipedia sicher nachlesen;), das ist ziemlich komplex und sprengt den Rahmen hier. Was die Erben angeht, so denke ich (das ist aber nur eine Vermutung), dass der Marquis schon mehr als einmal in Büchern etc. vorkam, so dass eine Verwendung unbedenklich sein dürfte. Aber wie gesagt, ich vermute das nur.

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • Tut mir leid.


    Ich besitze kein Word. Nur Oppen Office und da war biss Montag, also Gestern, die Rechtschreibprüfung kaputt. Aber jetzt geht es wieder.


    Dann kann ich De Sade also verwenden? Bisher habe ich nur Erwähnungen gehabt und die einzige historische Person, die in meinem Roman bissher auftritt ist Napoléon Bonaparte.


    trozdem danke.

    Und ich habe eine Wochelang recharchiert und nichts gefunden, was meine fragen beantwortet, Aber ich kann ja immer noch meine Fantasy walten lassen. Als Autor ist es halt wichtig so nahe an der Realität wie möglich zu schreiben.


    Lg

    Marquis de Nuit

  • 8)Ich bin zwar kein Rechtschreibfanatiker mehr, seit der Einführung der sogenannten Neuen Deutschen Rechtschreibung, aber wenn die Fehleranzahl sich so häuft, dass sie das zügige Lesen behindert, dann sollte man sie auf alle Fälle korrigieren. Duden online bietet ja z.B. immer 2 Möglichkeiten dafür zur Auswahl an, ob man z. B. ein Wort groß oder klein schreibt. :evil:

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.