Der Mann mit der eisernen Maske

  • Ich weiß nichr obs dazu schon ein Threat gibt, wenn ja dann lösch dieses hier, Silvia!
    Also, as denkt ihr von der Verfilmung mit Leonardo di Caprio...Ich fand die einfach nur zum totlachen! D'Artagnan der Vater von Luis und Filipe...*totlach*
    Schreibt mir was ihr dazu meint!
    Grüßelchen, Constance

  • Natürlich ist das alles an den Haaren herbei gezogen, ich finde demnach man sollte den Film nicht als Verfilmung von Dumas' Romanen sehen sondern eher als eigenständige Interpretation des Stoffs.
    Ich kann diCaprio allgemein nicht leiden, mag aber die Musketiere in dieser Verfilmung unwahrscheinlich gerne ( allen voran Gabriel Byrne *sabber* und John Malkovich ). Auch die Kostüme, die Drehorte und die Musik sind schon klasse. Und gönnt dem guten d'Artagnan doch auch mal ein wenig Liebe ;-) *räusper* *kicher*

  • Ich finde das total süß, dass d'Artagnan zwei Söhne hat. Zu goldig :-D
    Diese Verfilmung ist genial, auf alle Fälle besser als die mit Richard Chamberlain. Die ist ja mal grottenschlecht.
    La_Peripetie : Ich finde Gabriel Byrne auch total goldig *schmacht* *knuddel*
    Die Kostüme finde ich auch klasse. Hab sowieso total die Schwäche für die Kleider aus dieser Zeit. Wie gerne würde ich mal ihn so einem Tanzen, mit einem Jngen an meiner Seite der Athos ähnelt *gg* *schmacht*
    Mal im Ernst, findest du Leo diCaprio so schlimm? Ich finde den ganz knuffig und den König und Phillipe bringt er gut rüber, finde ich.Nur ekelig finde ich die Stelle, wo Phillipe die Maske abgenommen wird und da die ganzen Haare im Gesicht rumhängen *schauder*


    Aber goldig finde ich auch Raoul *schmacht* Der ist voll knuddelig

    Ich wünsch dir einen Regenbogen, der Hoffnung gibt und Brücken schlägt. Der dich mit sanften Farben durch den grauen Alltag trägt!

  • Man sollte ja nicht meinen das da steht: Autor Alexandre Dumas.
    Die Verfilmung ist toll, die Kostüme *schmelz* und das Beste die Musketieruniform. Und vor allem die Schauspieler sind zum dahinschmelzen, ach Gabriel Bryne und Jeremy Irons sind meine Liebling, nicht zu vergessen den niedlichen Leutnant André, der ist so goldig. Aber man kann wirklich nicht sagen, dass da noch viele Gemeinsamkeiten mit dem Roman vorhanden sind.

  • Den Leutnant find eich auch voll süß. Der hat Ähnlichkeiten mit Orlando Bloom *schmacht*
    Steht bei solchen Verfilmungen nicht immer dabei: "Frei nach dem Roman von xy"?


    Ich finde, diese Verfilmung hat mehr mit dem Buch gemeinsam als die mit Richard Chamberlain. Obwohl ich den ja total schnukelig finde. In jungen Jahren zumindest ;-)
    An dieser Verfilmung finde ich außer den vielen süßen Schauspielern *schmacht* auch gut, dass Athos nicht stirbt :-]

    Ich wünsch dir einen Regenbogen, der Hoffnung gibt und Brücken schlägt. Der dich mit sanften Farben durch den grauen Alltag trägt!

  • Klar, wenn so ein ellenlanges Buch verfilmt wird, kann nicht alles drin vorkommen, und das ist ja auch nicht der Sinn von Literaturverfilmungen. Ich fand es auch prima, dass die Geschichte ein bisschen auf die im Film vorkommenden Charaktere komprimiert wurde. Naja, zum Beispiel, dass Aramis selbst bei der Geburt der Zwillinge dabei war und nicht über Mme de Chevreuse davon erfahren hat. Aber bei der Geschichte mit d'Artagnan und der Königin hab ich dann doch große Augen gemacht *kringel* Vor allem bringt das die Story keinen Millimeter voran. Und dass es ihnen am Ende wirklich gelingt, Louis gegen Philippe auszutauschen... zumal es ja dann alles andere als geheim über die Bühne gegangen ist... Aber zum Anschauen war der Film allererste Klasse, gar keine Frage :-]

  • Natürlich ist der Film gut zum Anschauen. Ich fange einfach wieder davon an: Die Schauspieler reißens einnfach raus. Da kann der Film durchaus eine andere Handlung haben, die Schauspieler sehen einfach zu süß aus *schmacht* *sabber*
    Ich finde die Affäre zwischen d'Artagnan und der Königin ncht so schlimm. Wer weiß, wie lange das sonst noch gegangen wäre, bis endlich mal ein Trohnfolger gekommen wäre ;-) Er wollte seinem Land bestimmt nur Helfen ;-) :-) und die Königin vor einer Blamage zu bewahren ;-)

    Ich wünsch dir einen Regenbogen, der Hoffnung gibt und Brücken schlägt. Der dich mit sanften Farben durch den grauen Alltag trägt!

  • Also so schlimm ist die verfilmung echt nicht. Ok, die Handlung weicht vom Buch ab, aber wenigstens kommen alle 4 Musketiere drin vor.

    Ich wünsch dir einen Regenbogen, der Hoffnung gibt und Brücken schlägt. Der dich mit sanften Farben durch den grauen Alltag trägt!

  • Sorry, das war so gemeint, dass es eigentlich 'ne ganz spannende Geschichte ist, aber nicht die die sie sein sollte. Oder war das jetzt noch komplizierter....? :-O

    8-) Ich habe mein ganzes Genie in mein Leben getan; in mein Werk nur mein Talent. 8-) Oscar Wilde

  • Von der Besetzung her fand ich Porthos am besten: Gérard Depardieu als Darsteller, das war einfach genial. Dem nimmt man ja wirklich jede Rolle ab, egal, ob er jetzt Porthos spielt, Obelix oder was auch immer!

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.