Gasthaus zum Roten Taubenschlag

  • bei Aramis wäre es passend wenn er eine Kirche betritt

    Wie gesagt, solange Aramis Musketier ist, hat er m. E. mit Kirchen und Beichtstühlen nix am Hut. Erst als er nach seinem Austritt aus dem Korps der Musketiere den Lazaristen beitritt und die Priesterweihe erhält, ist er damit auch verpflichtet, sich in den Beichtstuhl zu setzen und u.a. schönen Damen (beispielsweise Mylady ;) ) oder auch kleinen Dienstmägden ;) die Beichte abzunehmen. :D

    Troja stand in Flammen. Alles war im A**** (Homer, Ilias, 1. Versuch)

    Einmal editiert, zuletzt von Aramis ()

  • Aramis


    Stimmt, im ersten Roman hatte er mit der Kirche nicht viel am Hut, er hatte zwar an manchen Stellen im Roman religiöse Anwandlungen(als d´Artagnan zu ihm nach Crèvecoeur in das Gasthaus kam und er mit den beiden Jesuitenpatres religiöse Diskussionen führte...aber dahinter steckte, zumindest nach meinem Eindruck, keine echte religiöse Überzeugung. Und eine Kirche hat er im Roman auch nie betreten...
    und im VAA war er dann wirklich gerne bei schönen Damen der Beichtvater, aber so richtig religiös war er wohl nie. :whistling:
    Aber gerade das macht ihn in den Romanen so sympathisch, dass er ein Freigeist war und nie zu einem dieser verbissenen Betbrüder wurde. ^^
    Dann müsste also entweder ein anderer Musketier, zum Beispiel Athos, die Leiche in der Kirche finden, oder man müsste sich einen anderen Ort überlegen, an dem Aramis eine Leiche finden könnte.

  • Ja, und mir wäre er beim Lesen wahrscheinlich nicht sympathisch gewesen, wenn er das wäre. :whistling:
    Was mich immer sehr beeindruckt hat, ist die Tatsache, dass er, obwohl er seit seinem 9. Lebensjahr im Priesterseminar war seine eigene Persönlichkeit beibehalten hat und seinen Freiheitsdrang und sich nicht, wie damals sicherlich viele Jungen zu einem Frömmler erziehen ließ :thumbup:

  • So ganz grob: Athos (nicht Betbruder, nicht frömmlerisch, aber gläubig ;) ) sammelt sich in einer Kirche, das trau ich ihm zu ;) , aber er redet ungern drüber - er macht das abends/frühmorgens ... besser frühmorgens gleich nach dem Wachdienst, dreht sich um und will nach Hause gehen, da liegt eine Leiche auf dem Vorplatz der kleinen Kirche, er stolpert drüber, kniet sich nieder um zu helfen, hebt dabei einen blutigen Dolch auf, eine Frau kommt vorbei, ruft Mörder? So in etwa?

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • Ja, Athos kann man als gläubig bezeichnen, aber frömmlerisch oder ein Betbruder ist er nicht. Bei ihm könnte ich mir aber auch gut vorstellen, dass er in eine Kirche geht um sich zu sammeln, um in Ruhe nachdenken zu können, und seine Freunde gar nicht wissen, dass er das manchmal tut.
    Können wir gerne so machen, ich finde das würde gut passen. Gerade weil seine Freunde so wenig über Athos und seine Vergangenheit wissen, wäre er als Mordverdächtiger gut geeignet.

  • ok, aber nicht in diesem Thread, wir müssten dazu in den RPG Thread gehen. Ähm, wenn jemand anfangen will? Es muss ja nicht unbedingt mit Athos beginnen :whistling: - ich muss nämlich gleich weg :whistling: - die Überschrift und der erste Satz stehen ;) bin weg ;) - ah, pardon, wenn die Überschrift nicht passt, einfach ändern ;)

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • Gut, ich werde dann im Rpg Thread was schreiben, wir können uns ja dann alle gemeinsam einen Anfang überlegen, und man müsste ja wirklich nicht mit Athos beginnen sondern könnte schreiben, wie eine in einen Kapuzenmantel gehüllte Gestalt in der Nacht einen Mord begeht (oder so ähnlich) das wäre auch ein Ansatz wie man den Rpg Thread beginnen könnte.

  • Das hat sich überschnitten - ich hab mal angefangen, aber nur einen Satz - bin auf die Fortsetzung gespannt ;) . Vielleicht noch eine Frage: Die Länge der Beiträge: Da sollten wir uns vielleicht einigen, denn sonst geht meine gesamte freie Zeit fürs Lesen drauf ;) - wie wäre es mit maximal 10-15 Zeilen? Und soll das romanartig oder eher theatermäßig sein? Also ausgeschriebene ´Regieanweisungen´ oder eher in Stichworten? Ich lass euch überlegen und bin jetzt definitiv weg!

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • 10 bis 15 Zeilen finde ich auch passend, das ist genau die richtige Länge, die man auch gut gelesen bekommt.
    Ich schreibe ja meistens romanartig, aber wenn ihr theatermäßig schreiben wollt, wäre das für mich auch ok. Ich hab das noch nie ausprobiert, könnte ich aber gerne mal versuchen.
    Ich werde jetzt mal einen Anfangstext schreiben, ist nur ein Vorschlag wie man anfangen könnte, wenn das nicht passt, kann ich das auch wieder ändern.
    Falls ihr euch dann für das theatermäßige Schreiben entscheiden solltet, kann ich meinen Anfangstext ja später wieder abändern.

  • ich hab´s gerade gelesen :thumbup: - probieren wir das doch einfach mal so, ändern können wir das ja immer noch. Hm, jetzt bin ich mir doch unsicher - ich-Form? in dem RPG, in dem ich das letzte Mal geschrieben hatte, schrieben alle Charaktere in Ich-Form, also als eine Art innerer Monolog. Dann wäre dein Text, Alienor, die Präambel. Aber wir können auch die 3. Person nehmen und eine Geschichte schreiben - ich warte mal ab, was ihr sagt ...

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • :) Ich warte mal und schau mir an, wie und in welcher Form ihr das Spiel weiterführen werdet. Aramis ist ja jetzt sowieso nicht dran. Die Ich-Form und den inneren Monolog kann ich mir, ehrlich gesagt, im Moment noch nicht ganz vorstellen - :whistling:

    Troja stand in Flammen. Alles war im A**** (Homer, Ilias, 1. Versuch)

    3 Mal editiert, zuletzt von Aramis ()

  • @Kalou Aramis


    Also ich wäre auch mit der Ich-Form und dem inneren Monolog einverstanden, da ich auch das schon einmal in einem Forum bei einem Rollenspiel geschrieben habe. In dritter Person zu schreiben fällt mir zwar leichter, das andere kann ich aber auch, wäre also auch kein Problem wenn euch das lieber ist.
    Ich wäre mit beiden Varianten einverstanden, würde zwar bevorzugen in der dritten Person zu schreiben, da ich in einem Herr der Ringe Forum an mehreren Rollenspielen mitgeschrieben habe, bei denen das so gemacht wurde, aber wenn ihr euch für die Ich-Form entscheiden solltet, dann kann ich die auch schreiben.
    Bei meinem Anfangstext ist ja noch keiner der Musketiere beteiligt, man könnte also durchaus noch in die Ich-Form wechseln. Ich richte mich dann jetzt danach wie ihr weiterschreibt und werde dann in der entsprechenden Variante auch weiterschreiben.

  • Ich höre eine Tendenz heraus und die geht eher Richtung normaler FF in der 3. Person ;) - ich schreibe dann mal in der Richtung weiter

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • Also ich würde mich freuen, wenn in der dritten Person geschrieben wird, irgendwie liegt mir das am meisten, war bisher bei fast allen Rollenspielen in denen ich mitgeschrieben habe :)

  • Hallöle...ist eigentlich noch jemand hier im Forum aktiv oder sind alle fort? Ich war ja ein paar Jährchen nicht mehr hier.....ist da noch irgendwo jemand?

  • Aramis


    Mein Computer war kaputtgegangen und ich musste erst auf einen neuen Sparen, finde es auch schön mal wieder hier zu sein, und schön, dass du auch noch hier bist. Und den Avatar hab ich gewählt, weil ich ein Megafan von Cate Blanchett bin.

    Natürlich auch noch von den Musketieren, ich werd auch im Fanfiktion Bereich wieder aktiv werden und hab schon mehrere Geschichten im kopf.

    Schön, dich hier zu sehen:)

  • Percy


    Prima, in den Fanfiktion Bereich komme ich jetzt auch wieder öfters. Auf jeden Fall schön, dass es das Forum und den FF Bereich noch gibt:)

    Und freut mich, dass du meine Fanfiktions gelesen hast. Ich werde deine auch mal lesen.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.