Ungekürzte Ausgaben gesucht (Musketiere-Trilogie)

  • Hallo Miteenthusiasten,


    wie Ihr bin auch ich langjähriger Dumas-Fan, habe schon mit 12 Jahren sämtliche seiner Werke verschlungen und dann aber aus Zeitgründen nur in Erinnerungen an ihnen geschwelgt. Jetzt dachte ich, es sei an der Zeit, mir die Musketier-Bücher nochmal durchzulesen, und dann sehe ich - oh Schreck - ich habe womöglich gekürzte Fassungen gelesen. Aufgefallen ist es mir vor allem, weil meine Schwester mir ein Exemplar von "Die Drei Musketiere" schenkte: offensichtlich altes Exemplar, allerdings ist nirgendwo ein Erscheinungsjahr vermerkt, Verlag Naumann & Göbel, 424 Seiten. Braunes Hardcover, Format taschenbuchähnlich. Ich fand es ohnehin schon seltsam, denn das Buch aus meiner Jugend war größer (und so weit ich mich erinnern kann auch dicker), und obwohl die Übersetzung gelungen war, dünkte es mich, als würden gewisse Stellen fehlen. Zum Beispiel meine ich mich erinnern zu können, dass Myladys Hinrichtung durch mehr als einen Satz beschrieben worden ist.
    Jedenfalls kam ich natürlich nicht umhin, als mich wenigstens bei den Fortsetzungen genauer umzuschauen, zumal die örtlichen Bibliotheken den Vicomte de Bragelonne nicht einmal führen. In anderen Threads sah ich schon Experten über verschiedene Übersetzungen sinnieren - von daher wäre es sehr hilfreich, wenn mir jemand sämtliche ungekürzte Ausgaben (zumindest so ungekürzt wie möglich) nennen könnte, vor allem von Zwanzig Jahre später/danach und Zehn Jahre später/danach. Ich hatte überlegt sie auf Französisch zu lesen, aber durch mein fehlerhaftes Französisch würde ich wohl zunächst nur den Lesespaß schmälern, das heb ich mir dann für später auf. Außerdem kann ich auf französisch noch weniger beurteilen, ob etwas fehlt. Ich würde mich also über ein wenig Hilfe sehr freuen. [Blockierte Grafik: http://1.1.1.1/bmi/mistersmiley.mi.funpic.de/wordpress/wp-content/uploads/2008/12/verbeugen-mister-smiley.gif]


    P.S.: Gerne Vorschläge, die meinen Geldbeutel nicht überstrapazieren ;) Für Qualität lasse ich etwas springen (habe mich bereits auf dem 'Markt' umgesehen), aber mein Budget ist begrenzt.

  • Wenn`s irgendwie geht, würde ich die Musketiere auf Französisch lesen - die deutschen Übersetzungen bringens irgendwie nicht wirklich, da geht viel vom Flair des Originals verloren. Abgesehen davon, dass ich jetzt keine wirklich ungekürzte deutsche Fassung benennen könnte - auch wenn alle Kapitel vorhanden sind, fehlen meistens einzelne Sätze und Passagen.
    http://www.amazon.fr/trois-mou…TF8&qid=1362086021&sr=1-1
    Ich hab diese Ausgabe hier, die müsste wirklich vollständig sein.
    Die VAA hab ich in dieser Ausgabe:
    http://www.amazon.fr/Vingt-ans…/ref=pd_rhf_se_p_t_1_3ESN

  • Danke für die schnelle Antwort, Aramis (irgendwie witziges Gefühl, jemanden so anzureden ;)).
    Ich habe schon so etwas befürchtet! Trotz vorangegangenen Auslandsaufenthalts in Frankreich traue ich mich noch nicht so recht, aber mir bleibt wohl nicht viel übrig ;) Kannst du denn etwas zum Sprachniveau sagen? Muss ich viel "altfranzösisch" beherrschen oder liest es sich - mit einem Wörterbuch an meiner Seite - relativ flüssig?


    Vielen Dank für die Links. Sind sogar günstig, und sehen mit über 900 Seiten auch vollständig aus. Hast du auch einen Tipp für Zehn Jahre danach bzw. Vicomte de Bragelonne?


    Wer dennoch Tipps für gute deutsche Übersetzungen hat: Nur her damit!

  • http://www.amazon.fr/Vicomte-B…TF8&qid=1362092329&sr=1-1
    http://www.amazon.fr/Vicomte-B…TF8&qid=1362092329&sr=1-4
    http://www.amazon.fr/Vicomte-B…TF8&qid=1362092329&sr=1-5
    Das sind die 3 Bände zum Vicomte de Bragelonne.
    Bezüglich des Lesegefühls: Ich finds nicht so extrem schwierig, es liest sich recht gut, mit Unterstützung eines Wörterbuchs -

  • @Comtesse


    Willkommen hier im Forum, ich wünsche dir viel Spass hier.
    Ich habe mir beim Weltbild diese Ausgabe hier bestellt, für 13 Euro...die ich dir bei einem begrenzten Budget durchaus empfehlen kann. Der Roman ist zwar nicht ganz vollständig, aber mit 884 Seiten wesentlich umfangreicher als die deutsche Version "Der Mann in der Eisernen Maske".



    http://www.weltbild.de/3/16312…icomte-de-bragelonne.html

  • @Comtesse: Auch von mir ein herzliches Willkommen! Wenn du dich für die französische Ausgabe entscheiden solltest, dann würde ich zur ´Bouquins´ Ausgabe raten. Das ist meines Wissens die einzig wirklich vollständige. Leider gibt es sie nicht mehr über Amazon, aber man findet sie bei Ebay u.a. Dumas schreibt kein Altfranzösisch, mit einem Wörterbuch kann man das durchaus lesen, würde ich jetzt mal behaupten. Du kannst ja hier reinschauen, das ist die Bibliothek von der Dumaspère-Seite, da könntest du die Bücher natürlich auch online lesen.

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • Nicht 10, aber 7 Jahre später habe ich nun nochmal eine Nachfrage :D:

    Ich habe sie mir - welch Frevel - immer noch nicht angeschafft und daher nochmal die Frage bezüglich der vollständigsten deutschen Fassung. Bzgl. der französischen halte ich mich an kaloubets Empfehlung, bzl. der Fischer-Fassung bin ich mir aber nicht ganz im Klaren.


    Ich habe mittlerweile herausgefunden, dass die Bücher aus meiner Kindheit antiquarische vom "Klagenfurt, Eduard Kaiser Verlag" waren. Ich hatte sie sehr dick in Erinnerung, auf Bücherbörsen steht, dass es sich beim Vicomte "nur" um 483 Seiten handelt, allerdings Format 14cm x 21cm Hardcover. Sind die von Fischer wirklich umfangreicher, weiß das jemand? Danke schon mal!

  • Der letzte Band, 10 Jahre später, ist im Fischer-Verlag in drei Bände unterteilt worden: Der Vicomte de Bragelonne, Louise de La Valliere und Der Mann in der Eisernen Maske. Ich persönlich hänge gerade beim ersten Teil und komme nicht recht voran. Seufz. Die Drei Musketiere und Zwanzig Jahre später haben mir am meisten Spaß gemacht in einer alten Übersetzung. Die Drei Musketiere habe ich auch im Fischer Verlag, allerdings war die Ausgabe bei mir direkt unten durch, da schlecht lektoriert. Direkt in der Anfangsszene in Meung, in der d'Artagnan mit "einem einzigen Pinselstrich" beschrieben wird, geht Dumas ja erst auf sein Gesicht ein mit der gebogenen, aber fein geschnittenen Nase, danach auf seine Gestalt (zu groß für einen Jüngling, zu schmal für einen erwachsenen Mann). Und was soll ich sagen? Durch schlampige Übersetzung und noch schlampigeren Satzbau war plötzlich d'Artagnans Nase zu groß für....... Aaaargh!!!! Wir sind da doch nicht bei Cyrano de Bergerac!

  • Ich hab eine zweibändige Ausgabe von Fischer, diese hellblaue Sonderausgabe, von der es auch Zwanzig Jahre später (lila) und den Monte Christo (dunkelblau) gibt. Sieht schön aus, steht "ungekürzt" drauf, stimmt aber natürlich nicht. Sie hat etwa den halben Umfang wie die ungekürzte Ausgabe. Ich hab eine ungekürzte deutsche Übersetzung von Zoller, die ist um 1900 rum in der Franckhschen Verlagshandlung erschienen. Das sind drei ziemlich dicke Bände mit dünnem Papier und kleiner (Fraktur-)Schrift. Hab sie aber danach antiquarisch nie wieder gesehen. Sämtliche neueren Ausgaben sind leider gekürzt.

    [Blockierte Grafik: http://www.artagnan.de/images/athos.gif]
    Je reviens de mon gré aux doulx lacqs qui me serrent.
    Meine Fotos | Mein Livejournal
    Fiaskofalke des St. Athos (Maike am 8.2.2005)
    "Wir sind die Germanisten. Widerstand ist zwecklos. Sie werden korrigiert." (Maike, ebenfalls am 8.2.2005)
    "Es trinkt der Mensch, es säuft das Pferd, bei Athos ist es umgekehrt." - Porthos, bei den Volksschauspielen Ötigheim am 24.7.2005
    Altjümpferliches Tupfi

  • Ziemlich sicher nicht, denn meine Ausgabe ist dreibändig und enthält keine Angabe, welche Auflage es ist. Nicht mal eine Jahreszahl steht drin. Der Übersetzer ist natürlich identisch, aber wenn die Gutenberg-Version zweibändig ist, ist sie evtl. schon eine gekürzte Version meiner Ausgabe.

    [Blockierte Grafik: http://www.artagnan.de/images/athos.gif]
    Je reviens de mon gré aux doulx lacqs qui me serrent.
    Meine Fotos | Mein Livejournal
    Fiaskofalke des St. Athos (Maike am 8.2.2005)
    "Wir sind die Germanisten. Widerstand ist zwecklos. Sie werden korrigiert." (Maike, ebenfalls am 8.2.2005)
    "Es trinkt der Mensch, es säuft das Pferd, bei Athos ist es umgekehrt." - Porthos, bei den Volksschauspielen Ötigheim am 24.7.2005
    Altjümpferliches Tupfi

  • Ich habe diese Ausgabe der 3M vor längerer Zeit mal gelesen und meine mich zu erinnern, dass sie ziemlich bis ganz vollständig war. Schöne Stiche sind auch noch drin. Und ... sie kostet einen (1) Euro????8|


    https://www.booklooker.de/B%C3…chelmann/id/A00mnA2J01ZZX

    Durch schlampige Übersetzung und noch schlampigeren Satzbau war plötzlich d'Artagnans Nase zu groß für.......

    ^^^^^^:thumbup:

    Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe (W. Churchill)

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.